Gartentipps

Gartenkalender

September

  • Weiße Fliegen tummeln sich jetzt schon am Winterkohl. Bei Bedarf ein rapsölhaltiges Mittel einsetzen.

  • Beerenobst restlos pflücken. In den überreifen Früchten können sich die Kirschessigfliegen vermehren.

  • Jetzt ist Schneckenpaarungszeit: Bei Bodenarbeiten auf Eigelege achten und diese entfernen.

  • Geplatzte und von weißem Belag überzogene Weinbeeren entfernen. Das ist der Echte Mehltau.

  • Schlapp stehende Kohlpflanzen aus dem Beet nehmen. Hier nagen die Larven der Kohlfliege an den Wurzeln.

  • Kübelpflanzen ab jetzt nicht mehr düngen und nach und nach die Wassergaben reduzieren.

  • Ab Mitte September Blumenzwiebeln in Töpfe und Schalen setzen für einen blütenreichen Frühling.

  • Knollensellerie und späte Blattgemüse vertragen noch bis Ende September eine schnell wirkende Stickstoffgabe.

  • Die ersten wurzelnackten Obstgehölze sind bald im Handel erhältlich. In einer trüben Woche gepflanzt, wachsen sie gut an.

  • Dahlien bei Trockenheit durchdringend gießen. Verwelktes regelmäßig ausputzen und gern auch mal einen Strauß für die Vase schneiden. Dann blühen die Knollenpflanzen ununterbrochen bis zum Frost durch.

  • Für eine reiche Blüte brauchen Herbst-Chrysanthemen ausreichend Wasser. Aber bitte nicht übers Laub gießen, sonst können sich Blattkrankheiten ausbreiten.

  • Robuste, immergrüne Laub- und Nadelgehölze können nun gepflanzt oder umgesetzt werden. Sie wachsen dann vor dem Winter noch gut an.


Quelle: GARTENFLORA 9/19, S. 96

Gartentipps des BV Weißensee