Gartentipps

Gartenkalender

Mai

  • Ab jetzt laufend Salat, Kohlrabi, Radieschen, Sommerrettiche und andere Kurzkulturen aussäen, sobald sich Lücken auftun.

  • Radieschen brauchen über die gesamte Kulturdauer gleichmäßig feuchten Boden. Zum einen keimen die Samen dann zügig, zum anderen treten kaum Erdflöhe auf, die gern und ausgiebig an den Keimblättern fressen. Zudem neigen zu trocken gehaltene Radieschen zum vorzeitigen Blühen, dem Schossen, ohne zuvor Knollen zu bilden. Oder sie bleiben klein, wer­den pelzig und schmecken scharf. Ein weiteres Plus: Gut mit Wasser versorgte Radieschen reifen viel schneller.

  • Auch Rettiche entwickeln sich schneller und zu zarteren und milderen Rübenwürzeln, wenn sie stets ausgiebig gegossen werden.

  • Schnecken
    In ihrer Not greifen Schneckengeplagte oft zu einem alten Hausmittel: zur Bierfalle. Das Bier lockt zwar die Schnecken an, doch kommen sie nicht nur aus dem eigenen Garten, sondern auch aus dem Umkreis. Und auf dem Weg zum lockenden Bier wird dann die eine oder andere Pflanze klein geraspelt. Effektiver sind da Absammeln, mechanische Barrieren und das altbekannte Schneckenkorn.

Text


Quelle: GARTENFLORA 4/18, S. 65 ff.

Gartentipps des BV Weißensee