Gartentipps

Gartenkalender

Oktober

  • Geteilte Staude – doppelte Freude
    Bei mehrjährigen Küchenkräutern, vor allem aber bei Minzen, lässt die Vitalität der Pflanzen nach einigen Jahren am selben Standort nach. Teilt man sie bis Anfang/Mitte Oktober, wurzeln sie an anderer Stelle noch vor dem Frost ein und kommen gut durch den Winter. Eine lockere Abdeckung mit Koniferenreisig kann trotzdem nicht schaden. Im Folgejahr wachsen sie dann mit neuer Vitalität kräftig weiter.

    Auch möglich:
    Von eingewachsenen Stauden kleinere Teile abstechen und an anderer Stelle neu einpflanzen.


  • Nacktschnecken
    legen noch bis in den November ihre Eier in Erdritzen und unter Brettern, Laub und Steinen ab. Vor allem die Gartenwegschnecke ist recht kälteverträglich und erst im Dezember mit der Eiablage fertig! Sammeln Sie Eigelege auf, um der Schneckenplage im kommenden Frühjahr vorzubeugen. Auch Jungtiere der Spanischen Wegschnecke könnten Ihnen bei der Gartenarbeit noch begegnen, denn ein Teil schlüpft bereits vor dem Winter.

Schneckeneier


Quelle: GARTENFLORA 10/17 S. 66 ff.

Gartentipps des BV Weißensee