Gartentipps

Gartenkalender

Juni

  • Auf Kohlpflanzen die Eigelege von Kohlweißling und Kohleule zerdrücken.

  • Entfernen Sie Tomatenblätter mit braunen und gelben Flecken. Damit beugen Sie einer Ausbreitung der Kraut – und Braunfäule vor.

  • Um die Gladiolenblüte zu staffeln, können noch bis Mitte/Ende Juni Knollen in den Boden gesetzt werden.

  • Frühlingsblühende Stauden bei Bedarf teilen und umpflanzen. Gut feucht halten.

  • Rosenpflege im Sommer
    Werden bei öfterblühenden Edel-, Beet-, Strauch- und Kletterrosen die verwelkten Blüten sofort bis zum ersten voll entwickelten Laubblatt zurückgeschnitten, treiben die Gehölze aus den dort sitzenden, kräftigen Knospen nach rund sechs Wochen einen neuen Flor. Bei Sorten mit großen, büschelförmigen Blütenständen kann man auch zunächst nur die welken Einzelblüten herausbrechen. Der eigentliche Rückschnitt erfolgt dann im Anschluss. Neutriebe, vorrangig von Strauch- und Kletterrosen, die deutlich aus der Strauchsilhouette herausragen und den Blick auf die Blüten versperren, können problemlos eingekürzt werden. Wildtriebe möglichst direkt an der Ansatzstelle entfernen.

Quelle: GARTENFLORA 6/17 S. 61 ff.

Gartentipps des BV Weißensee für Mai

Gartentipps des BV Weißensee für Juni